TEUFELS-FLIEGER

Drachen- und Gleitschirmclub Loffenau e.V.

Seit dem 01.06.2020 ist das Fluggebiet des DGL auch für Gastflieger -unter Beachtung von Auflagen- wieder geöffnet.

Alle Seiten dieser Homepage
stehen unter

dem Vorbehalt der
PINNWAND

Bitte unbedingt beachten:
2017 02 ausweichregeln

fahr arbeits dienste

Besucher heute 1

Gestern 214

Monat 2285

Gesamt 626712

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

dgl funkfrequenz

AKTUELLES:

2017 11 12 aktuell


Alle Termine siehe
→ Neues/Kalender

  • Die aktuellsten Infos sind zu finden unter PinnwandNeuesKalender und Intern.  

  • Termine:
    JHV DGL 2020 → 07. November, Gemeindehalle Loffenau;
    Jahresabschluss (Weihnachtsfeier) → 05. Dezember...
    alles unter Corona-Vorbehalt, Infos im INTERN/Vereins-News...

  • "Corona" überall, auch beim DGL - Infos s. unten...
  • Die Vereinsmeisterschaft des DGL findet wg. Corona 2020 nicht statt. s.u. 

  • Liebe Gleitschirmflieger -Gäste wie aktive Teufelsflieger-, aus gegebenem Anlass bitten wir euch ganz dringend um Beachtung unserer SICHERHEITS-REGEL und um jederzeitiges Mitführen eines betriebsbereiten Funkgerätes sowie eines Mobiltelefons beim Fliegen.
  • Hinweise zum Tiefflug von Militärmaschienen siehe → Sicherheit. 
  • An Tagen mit Fahrdienst bitten wir alle Piloten ihr Fahrzeug nach Möglichkeit auf dem Parkplatz AZ abzustellen und den Shuttle zu nutzen. Dies ermöglicht dem eingeteilten "AirBus-Fahrer" zu einer noch zumutbaren Uhrzeit Feierabend machen zu können und Sptätflieger nicht noch abschließend auf den Berg fahren zu müssen. Danke.

 

Helferfest am Freitag, 12.08.2016, am Startplatz West  

wa2 3


Wie bei der Eröffnungsfeier unseres großartigen Startplatzes West war uns Petrus auch in Sachen Helferfest wohl gesonnen:
Bei bestem (Perseiden-)Wetter trafen sich feierwillige Teufelsflieger/-innen, um den DHV-Auftrag vom 22.05.2015 zu erfüllen (30 Liter Freibier aus Bayern) und die Köstlichkeiten von Werner, Doris und weiteren Unterstützern zu genießen. Gegen Schwerverdauliches gab´s auch was.
Zuvor aber stürzten sich die ganz Wilden den Berg hinab. Stundenlange Flüge standen an, diesmal in der Summe aller Flüge zusammen ;-)).

Ob im Freien, oder in der eingerichteten SP-Hütte, es gab genügend Gesprächsstoff und erst nach Mitternacht ging das Licht aus. Herzlichen Dank an Werner und Doris, sowie die anderen Aktiven!

Ein paar Fotos → Galerie