TEUFELS-FLIEGER

Drachen- und Gleitschirmclub Loffenau e.V.

Ab 01. Juni 2020 öffnet der DGL für eine begrenzte Zahl
von Gastfliegern pro Tag sein Fluggebiet.

Alle Seiten dieser Homepage
stehen unter

dem Vorbehalt der
PINNWAND

Bitte unbedingt beachten:
2017 02 ausweichregeln

fahr arbeits dienste

Besucher heute 82

Gestern 144

Monat 1314

Gesamt 605710

Aktuell sind 10 Gäste und 2 Mitglieder online

AKTUELLES:

2017 11 12 aktuell


Alle Termine siehe
→ Neues/Kalender

  • Die aktuellsten Infos sind zu finden unter PinnwandNeuesKalender und Intern.  

  • "Corona" überall, auch beim DGL - Infos s. unten...
  • Dorffest Loffenau 2020 wg. Corona-Pandemie abgesagt!
  • Vereinsmeisterschaft des DGL am 04./05.07.2020 (Ausweichtermin 11./12.07.2020) → Intern-Vereins-Aktivitäten...

  • Liebe Gleitschirmflieger -Gäste wie aktive Teufelsflieger-, aus gegebenem Anlass bitten wir euch ganz dringend um Beachtung unserer SICHERHEITS-REGEL und um jederzeitiges Mitführen eines betriebsbereiten Funkgerätes sowie eines Mobiltelefons beim Fliegen.
  • Hinweise zum Tiefflug von Militärmaschienen siehe → Sicherheit. 
  • An Tagen mit Fahrdienst bitten wir alle Piloten ihr Fahrzeug nach Möglichkeit auf dem Parkplatz AZ abzustellen und den Shuttle zu nutzen. Dies ermöglicht dem eingeteilten "AirBus-Fahrer" zu einer noch zumutbaren Uhrzeit Feierabend machen zu können und Sptätflieger nicht noch abschließend auf den Berg fahren zu müssen. Danke.

 

2015 10 16 Skyteam1


Vorab: Trotz der mitunter kritischen Wettervorhersage war die Veranstaltung am Samstag UND Sonntag ein voller Erfolg! - Fotos → Galerie.


Am Wochenende 14. und 15.4.2018 kamen die Flugschulen SKY-TEAM aus Gernsbach und Glidezeit aus Tübingen auf die Teufelsmühle nach Loffenau, um zusammen mit Kalle Hüglin ein SWING-Testival durchzuführen. Gastgeber waren die Teufelsflieger des DG Loffenau.

kalle hüglinPräsentiert wurden die neuen Gleitschirme von SWING. Der innovative Gleitschirmhersteller hat mit dem RAST-System neue Impulse für unseren Flugsport gesetzt.  

An beiden Tagen überwog der Westwind in der ersten Tageshälfte und in der zweiten Hälfte drückte ab und zu der schwache Ostwind durch, also beste Bedingungen, um den theoretischen Vortrag vom Februar diesen Jahres in die Tat umzusetzen. Bei teilweise etwas ruppigen Bedingungen konnte das neue Rastsysthem zeigen, was es kann.
Es herrschte viel, aber dennoch nicht zu viel Betrieb -gestartet wurde grundsätzlich von beiden Startplätzen aus- die Testschirme gingen weg wie "warme Semmeln", Kunden waren viele Gäste, aber auch interessierte Fliegerteufel.

Das Testival war eine echte Bereicherung auf unserem Flugberg, das Fliegen des "RAST-Systems" lehrreich und bisweilen begeisternd, je nach Flugsituation.

Ein herzliches Dankeschön an die Veranstalter Michael Wagner (Sky-Team), Willi Grau (Glidezeit) und insbesondere an unseren Kalle (SWING), den unermüdlichen Protagonisten des RAST-Systems.