Gastflieger sind bei uns herzlich willkommen!

Damit ihr eure Flüge perfekt genießen könnt, möchten wir euch bitten, alle Informationen rund um unser Fluggebiet aufmerksam durchzulesen und zu beachten! Auf der PINNWAND könnt ihr grundsätzlich die Beiträge zum aktuellen Flugbetrieb entnehmen, WETTER und WEBCAMS helfen euch bei eurer Flugplanung.

Wir bitten um Beachtung (s.a. → Fluggebiet): 

  • Die stetig steigende Popularität unserers Fluggebietes erfordert zusätzlich einige wichtige Hinweise, die hier in Kurzform ausgegeben werden.
  • Geländeordnung / Ersteinweisung / Startberechtigung / Funk
    Starts auf der Teufelsmühle sind nur erlaubt bei vorheriger Kenntnisnahme und Beachtung der Geländeordnung (→ Flugvorschriften), nach erfolgter Ersteinweisung durch ein DGL-Mitglied und nur bei Anwesenheit mindestens eines DGL-Vereinsmitgliedes.
    Aus Sicherheitsgründen wird die Mitführung eines betriebsbereiten Funkgerätes (Sicherheit) dringend angeraten;
  • Start- und Landegebühren 
    Werktags – 8,00 € / Tag,
    Wochenende (Sa./So) und Feiertage - 10,00 € / Tag;
    die Start- und Landegebühren sind unaufgefordert beim Fahrdienst (wenn im Einsatz), oder bei einem Vereinsmitglied - jeweils gegen Empfang eines Armbändels - zu entrichten;

    Liebe Gastflieger, bitte habt Verständnis dafür, dass die Start- und Landegebühren vor dem Start zu entrichten sind. Bei Nichteinhaltung behält es sich der Vorstand vor, ein Platz-/Startverbot auszusprechen.

  • Jahreskarte für Gäste, Kosten 200,00 € (Start- und Landegebühr DGL-Fluggelände);
    Bestellung bitte per Mail an den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

  • Fahrdienst / Shuttle
    Der vereinseigene Bus (Fahrdienst) steht grundsätzlich den Mitgliedern des DGL zur Verfügung! Wenn darüber hinaus noch Plätze frei sind, können Gastflieger mitfahren (2,00 € / Fahrt Unkostenbeteiligung). Ansonsten sind Fahrten zum Startplatz in Eigenregie zu organisieren (Mautstrecke [grds. am Wochenende] zwischen Rißwasenhütte und Teufelsmühle). 


  • Bitte beachten: Beim neuen Shuttle-Fahrzeug besteht derzeit nicht die Möglichkeit des Transports von FLUGDRACHEN!
    Drachenpiloten sprechen sich bitte mit dem Fahrdienst ab.

  • Startvorbereitungen / Start
    Für unsere Startplätze - auch für den großen Startplatz West - gilt: 
    Bitte komplett startfertig machen und erst dann den Schirm auslegen. Danke und guten Flug! 

 

SHUTTLEBETRIEB auf der Teufelsmühle

 

Liebe Gleitschirm- und Drachenflieger,

durch unseren Fahrbetrieb zum und vom Start- und Landeplatz beeinträchtigen wir zweifellos in gewissem Ausmaß Anwohner, Erholungssuchende, Radfahrer und andere Sportler. Dabei müssen wir leider auch einzelnes Fehlverhalten -auf verschiedenen beteiligten Seiten- feststellen.

Deshalb unsere herzliche Bitte an alle Gäste, Vereinsmitglieder des DGL und auch an den jeweiligen Fahrdienst mit dem Vereins-Shuttle: Fahrt bitte umsichtig und rücksichtsvoll in unserem Fluggebiet, insbesondere im Interesse der Anwohner im Landeplatzbereich, aber auch aller anderen Verkehrsteilnehmer auf dem Weg zum Startplatz der Teufelsmühle. Einmal mehr "Hallo Partner" ist besser als einmal zu viel "blöde Anmache", auch wenn man sich im Recht wähnt. Denn: Ein Negativereignis ist selbst mit vielen positiven Begegnungen nur schwer wieder auszugleichen. Und etwas Zeit und etwas Freundlichkeit sollten wir uns beim schönsten Hobby der Welt wohl nehmen können. 

 

Für ein harmonisches Miteinander... 

  • Beachtet bitte unsere Parkregelung:
    Nicht beim Landeplatz und in der Zufahrt zum Startplatz West parken!

    Landeplatz - Parkplatz bei der Fa. Artenjak-Zinn (P-AZ), → (Google) Obere Dorfstraße 93;
    Startplätze - → (Google) Grenzertparkplatz. → Auch P auf der Teufelsmühle, soweit Parkraum verfügbar.

  • An Tagen mit Fahrdienst bitten wir alle Piloten ihr Fahrzeug nach Möglichkeit auf dem Parkplatz AZ (P-AZ) abzustellen und den Shuttle zu nutzen. 

  • [Im Jahr 2022 ist Fahrdienst vorgesehen vom 02. April bis 01. November (inkl.), jweils an Wochenenden (Sa/So), sowie an Feiertagen.
    Wochentags können Vereinsmitglieder bei hohem Flugaufkommen den Shuttle in Eigenregie einsetzen.] 2023 in Erarbeitung!

  • Eingesetzt wird ein vereinseigenes Shuttle-Fahrzeug (Fiat Ducato = "Airbussle"), Funkrufname "Fahrdienst" (LPD-Funk Kanal 53, CTC 28 = 434,375MHz, CTC 173,8Hz).

  • Aufgrund des angestiegenen Transportaufkommens weisen wir darauf hin, dass der Vereinsbus in erster Linie den Piloten des DGL vorbehalten ist. Freie Plätze werden dann auch Gästen zur Verfügung gestellt (Unkostenbeitrag 2,00€/Fahrt).

  • An Tagen, an denen ein Flugbetrieb definitiv nicht möglich ist, findet kein Fahrdienst statt.
    Bei unklaren Bedingungen sind die für den jeweiligen Tag vorgesehenen Fahrer angehalten in einem angemessenen Zeitraum (15.00h) präsent zu sein, um bei Startmöglichkeit auch den Fahrdienst zu gewährleisten (ggf. aktuelle Infos auf der Pinnwand einstellen, z.B. Handy-Erreichbarkeit).

  • Falls der Vereinsbus außerplanmäßig nicht zur Verfügung steht, wird dies auf der → PINNWAND vermerkt.

 

Liebe Gleitschirm-/Drachenflieger
- Gäste wie aktive Teufelsflieger -

aus gegebenem Anlass bitten wir euch ganz dringend um Beachtung unserer SICHERHEITS-REGEL (siehe Foto): das jederzeitige Mitführen eines betriebsbereiten Funkgerätes sowie eines Mobiltelefons beim Fliegen.


Insbesondere einsatzfähige Funkgeräte haben sich in unserem Fluggelände bestens bewährt, während Mobiltelefone - derzeit immer noch - eher Verbindungsprobleme aufweisen können.
Den größten Nutzen aus dieser einfachen Maßnahme könnt IHR haben, wenn denn doch "was schiefgehen" sollte... Und es hilft allen, unser Fluggebiet auch in Fällen einer notwendig werdenden "Rettungskette" vor größerem Schaden zu bewahren. Danke!

 

heli am sp

Aufgrund des hohen Flugaufkommens beim DGL sowie auch (un)regelmäßiger "Unfälle" i.w.S. ist es notwendig, "Ereignisse außerhalb des regulären Flugbetriebes" (z.B. Baumlandung, Unfälle aller Art -auch ohne Auslösen der Rettungskette- etc.) zu erfassen, um seitens der Vereinsverantwortlichen einen Überblick zu behalten, ggf. auskunftsfähig zu sein und auch gegensteuern zu können, wenn die Störungen zu sehr zunehmen. Entscheidungen treffen Vorstand und Sicherheitsreferent.

Bei einem solchen Ereignis ist diese → UNFALLMELDUNG auszufüllen und dem Sicherheitsreferenten Ingo Winkler zu übersenden (weitere Infos im Meldeformular). 

  Diese Verfügung gilt für die Vereinsmitglieder - wie auch für unsere Fluggäste.

 

Hier eine grafische Hilfestellung / Checkliste (von Jens Hecker) → ERSTE HILFE IM FLUGBETRIEB TIPPS für "Unfallhelfer" (i.d.R. DGL-Mitglied/er):

  • EIN Anwesender koordiniert, erreichbar über Funk und Handy,
  • Helfer begeben sich zum Verunfallten, Erste Hilfe (notwendig?), Funkverbindung (?),
  • Berge-/Rettungsgerät mitführen,
  • Koordinator verständigt "112" und gibt neben dem Ereignis seinen Name und Erreichbarkeit durch,
  • [weitere Maßnahmen je nach Vorkommnis],
  • nach Beendigung Meldung an 112 mit Abschlussinfo,
  • Unfallbericht (zusammen mit dem Verunfallten - wenn möglich -) ausfüllen und dem SiRef des DGL zukommen lassen,
  • Info an VS-Mitglied,
  • weitere Maßnahmen, falls erforderlich..

 Telefonnummern, die im Notfall von Bedeutung sind/sein können: 

  • Vorsitzender Dr. med. Wolfram Obst, Mobil: 0172 / 6216416, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
  • Stellvertr. Vorsitzender Jan Hirschberger, Mobil: 0170 / 3058828, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
  • Sicherheitsreferent DGL Ingo Winkler, Mobil: 0177 / 9568084, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.  
  • Notrufzentrale: 112
  • Polizeinotruf: 110

 Baumretter/-steiger: - Abrechnung erfolgt nach Aufwand und geht zu Lasten des Auftragsgebers (Fluggerätehalters) -

  • Veit Österle, Baden-Baden, Telefon 07221 / 804395, Mobil 0171 / 14773282,
  • Doman - Industrial Climbing Services /// Pawel Doman, Niederwaldstrasse 1B, 76437 Rastatt, Telefon: 07222 / 7838317 , 0152 / 55 339 293,
  • Baumkletterer Manuel Hasel, Zum Heißen Stein 9, 77815 Bühl-Eisental, Tel.: 07223 / 800 10 10. (Ist viel unterwegs, hat wenig Zeit, aber anrufen und versuchen geht)
 Polizei:
  • Revier Gaggenau: 07225 / 98870
  • Revier Rastatt: 07222 / 7610
  • Posten Bad Herrenalb: 07083 / 2674
  • Revier Ettlingen: 07243 / 32000
  
2020 DRK
 
 
Erste-Hilfe-Taschen zur Versorgung verunglückter Personen befinden sich:

- In der Startplatzhütte West,
- in der GS-Box am LP (beim Windsack).

Alle Aufbewahrungsorte sind mit dem "DGL-Schlüssel" zu öffnen.
Mängel/Schäden/Verbrauch bitte beim Vorstand melden.

 


 Start- und Landeplätze an der Teufelsmühle

 

Für das Fluggelände des DG Loffenau gilt:

  • Jeder Flug erfolgt im eigenen Ermessen und in eigener Verantwortung der Pilotin/des Piloten!
    Grundsatz: „Fliege niemals alleine“.
  • Für Gäste ist Flugbetrieb nur bei Anwesenheit eines Clubmitgliedes, nach erfolgter (Erst-)Einweisung und nach Entrichtung der Start- / Landegebühr erlaubt.
  • Die Starterlaubnis -für beide Startplätze - gilt nur unter Beachtung der →  Flugbetriebsordnung des DHV  sowie der →  Geländeordnungen  des DG Loffenau als erteilt.  
  • Die Start- / Landegühren sind unaufgefordert bei einem Vereinsmitglied bzw. beim Fahrdienst zu entrichten.

 Unsere Startplätze: 

 
Startplatz West (der 'neue' Startplatz)

Der Startplatz WEST befindet sich auf dem Gipfel der Teufelsmühle zwischen dem Höhengasthaus und dem Teufelsmühlen-Turm.
Der Startsektor ist für die Windrichtung von 240°- 280° ausgelegt.
Trotz der Größe des Startplatzes werden alle Piloten gebeten, einen geplanten Start zügig vorzubereiten und nach Betreten des unmittelbaren Startfeldes eine alsbaldige Startbereitschaft herzustellen!

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
Startplatz Nord-West (der 'alte' Startplatz)

Der Startplatz "Teufelsmühle NW" besteht aus einer Naturrampe.
Hierfür besteht Auslege- und Startmöglichkeit für einen Gleitschirm oder Drachen. Die Hauptstartrichtung ist Nordwest (NW, 304°), Windrichtungsanzeiger sind an verschiedenen Positionen vorhanden.
Bei Wind aus Südwest ist erhöhte Vorsicht geboten, da dieser teilweise ungebremst als 90° Seitenwind auf den Startplatz einwirkt.
Nicht starten darf man bei überregionalen Winden mit Geschwindigkeiten über 5 km/h aus Nord-/Nordost (Wind aus Anfahrtsweg), bei Ost, Südost und Süd besteht die Gefahr von Leewirbeln (Rotoren).

Für die Startvorbereitung Gleitschirm bzw. Aufbau des Drachens steht ausreichend Platz vor/neben der Vereinshütte zur Verfügung. Diese Möglichkeit ist insbesondere bei erhöhtem Start- / Flugaufkommen zu nutzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Landeplätze für Drachen und Gleitschirme:

Östlich Loffenau, letzte Straße rechts Ortsausgang Richtung Bad Herrenalb, Beschilderung "Wassertretstelle" der Straße folgen bis Landeplatz (Wasserspeicher an der Straße). Der Landeplatz ist vom Startplatz aus nicht einsehbar. Daher ist eine Einweisung und vorherige Landplatzbesichtigung Vorrausetzung für einen Start.

Lage des Landeplatzes, Landeanflug (Volte) und Packplatz siehe Aushang am SP und LP, in der FBO / Geländeordnung DGL und gemäß Einweisung.
Gleitschirme und Hängegleiter landen im gleichen Bereich, jedoch in strikt getrennten Zonen.

Unabhängig davon nehmen in unserem Fluggebiet beim Landeanflug Gleitschirmpiloten besondere Rücksicht auf Hängegleiter!


 

Hochfahren oder Hochwandern

 

Weg zu den Startplätzen

Loffenau -L 564- Richtung Bad Herrenalb (Richtung Käppele), bei der Abzweigung "Höhengasthaus Teufelsmühle" rechts, Straße bis Zahlstelle Mautstraße, dieser folgen bis Grenzert-Parkplatz. Kostenloses Parken auf dem "Grenzert-Parplatz".

 

1. Startplatz West: Fußweg zum Gipfel der Teufelsmühle - ca. 300 Meter zum SP;


2. Startplatz Nord-West: zu Fuß beim Sperrschild ca. 350 Meter zum SP. Drachen dürfen mit dem Fahrzeug zum SP verbracht werden, das Kfz ist dann unverzüglich zum Parkplatz zurück zu bringen.

 2020 fahrstrecke LP SP

Auffahrt (Shuttle)

Der Transport direkt zu den Startplätzen ist für alle Piloten mit dem Vereinsbus möglich (soweit die Kapazität ausreicht). Die Transportdauer beträgt ca. 15 Minuten. Busbetriebszeiten siehe → Fluggebiet [Fahrdienst]).

 

Weitere Informationen

Bei den Start- und Landeplätzen findet Ihre alle Information zu unserem Fluggebiet, insbes. die Geländeordnung und die Funk-Vereinsfrequenz.

 

 

2020 01 Wanderwege LP SPWanderwege

Für Gleitschirmflieger, die sich etwas sportlich bewegen und die Umwelt schonen wollen, gibt es verschiedene Wanderwege vom Landeplatz zu den Startplätzen.

Zeit/Dauer ca. 1(+) Std., mit Schirm empfiehlt sich die Mitnahme von Wanderstöcken.

Drei populäre Wege sind nebenstehend abgebildet,
1. Hauptweg über das "Große Loch",
2. Wegführung beachten ("Achtung"),
3. "Zick-Zack-Weg"/"Tennisplatzweg"

[Zur vergrößerten Darstellung Klick ins Foto]

 

 

GPS-Dateien zum Download.


 

Flugvorschriften

 

Für das Fliegen in unserem Fluggebiet reicht der A-Schein aus.
Unabhängig davon sind Kenntnisse über Lufträume u.a. unerlässlich.


Für unser Fluggelände gelten die allgemeinen luftrechtlichen Vorschriften aus dem
Luftverkehrsgesetz, ergänzt mit den Bestimmungen aus der
Flugbetriebsordnung (FBO) des DHV
 und den 
Geländeordnungen des DGL (Drachen- und Gleitschirmclub Loffenau e.V.). -siehe nachfolgend-

 

2016 fbo dhv

grafik geländordnung

grafik geländordnung    

 

 

 

    

     DHV Flugbetriebsordnung   /   DGL Geländeordnung SP West   /   DGL-Geländeordnung SP Nord-West   

Vorgaben zum Landeplatz siehe unter → Fluggebiet/Start-/Landeplätze

 


Europäische Ausweichregeln
[DHV, Februar 2017]

Der Europaverband der Gleitschirm- und Drachenflieger (EHPU) hat die wichtigsten gemeinsamen Ausweichregeln, die in allen Ländern gültig sind, zusammengefasst. Es ist zu beachten, dass die Regeln zum Thermikfliegen und Hangsoaren in einigen Ländern nur als Empfehlung des nationalen Pilotenverbandes angesehen werden können, nicht als gesetzliche Vorschrift.

 

Klick ins Foto!

2017 03 Ausweichregeln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Naturschutz

 

dhvnaturschutz

Grundlegende Ausführungen zum Naturschutz in Verbindung mit dem Flugsport sind beim DHV und beim BfN zu finden. Diese gelten in gleichem Maße für/bei uns.

Link → DHV-Naturschutz.

Link → BfN (Bundesamt für Naturschutz).

 

 

Naturschutz - Umweltschutz

...wird bei uns Teufelsfliegern GROSS geschrieben. Bitte haltet den Start- und Landeplatz sauber! Keine Kippen und Abfälle hinterlassen. Bitte Unrat - auch von Anderen - aufsammeln und entsorgen.

Bitte kein unnötiger Kfz-Verkehr - Fahrgemeinschaften bilden - bei Fahrdienst mit DGL-Bus fahren.
Kfz-Lenker nehmen Rücksicht auf Fußgänger und Radfahrer

 

lautenfelsen

Naturschutzgebiet Lautenfelsen - ÜBERFLUGVERBOT -

Oberhalb des Gernsbacher Stadtteils Lautenbach ragen die imposanten Lautenfelsen weithin sichtbar aus dem dichten Wald. Vom Startplatz aus 2 km Richtung SW gelegen.

Link → weitere Infos.

Rund 300 Millionen Jahre alte, so genannte „wollsackverwitterte“ Granitbuckel, überlagert von Buntsandsteinschichten, säumen das gesamte Gebiet.
Hier fühlen sich auch selten vorkommende Tierarten heimisch.

 

Diese einzigartige Landschaft und Naturschutzgebiet darf nicht überflogen werden!

 
Zur größeren Darstellung Klick in die Fotos!

Naturschutzgebiet Lautenfelsen - ÜBERFLUGVERBOT -

Vogelschutzgebiet im Bereich der Startplätze West und Nord-West - Überflug nur mit mindestens 300m AGL zulässig!

 

 2017 04 Schutzgebiete Karte Neu 2 2018 08 27 ÜberflugverbotNSGLautenfelsen2020 02 HGS kmz Lautenfelsen

 


  

 

 

 

Zur Vervollständigung weitere Outdoor-Regeln vom Kuratorium Sport und Natur e.V.

  • Informiere Dich über die Natur und darüber wie Du sie schützen kannst. Natursport erfordert eine sorgfältige Planung. Informiere Dich also vorab über die lokalen Gegebenheiten, die Anforderungen der Tour und wie Du dich dort umweltgerecht verhalten kannst.
  • Fahre möglichst mit Bussen und Bahnen oder bilde Fahrgemeinschaften. Wenn möglich, sollte das Auto zu Hause bleiben. Wer nur mit dem Zug fährt, kommt sicherer und oft genauso schnell zu seinem Aufgangspunkt. Jedenfalls läuft man nicht Gefahr, im Stau zu stehen. Falls dennoch das Auto benutzt werden muss, so ist die Bildung von Fahrgemeinschaften eine Selbstverständlichkeit. Rüste Dich sport- und umweltgerecht aus. Die Ausrüstung soll zweckmäßig, also auf die Anforderungen des jeweiligen Natursportes abgestimmt und langlebig sein.
  • Nutze markierte Wege, Routen, Park- und Lagerplätze. Nutze die ausgewiesenen Wege und Routen. Beim Abstellen des Autos sind bestehende Park- und Halteverbote unbedingt zu respektieren. Feuer dürfen nur an offiziellen Feuerstellen entzündet werden.
  • Vermeide Müll. Unvermeidbaren Abfall immer mit nach Hause nehmen. Im Erlebnisraum Natur ist dafür kein Platz.
  • Beachte Sperrzeiten und Schutzbereiche. Beachte die aktuellen Zugangsregelungen für das jeweilige Gebiet. Berücksichtige darüber hinaus die gekennzeichneten Schutzbereiche für Tiere und Pflanzen. Aktuelle Informationen hierzu gibt es bei den zuständigen Mitgliedsverbänden.

  • Respektiere den Lebensbereich von Tier und Pflanze sowie die Rechte anderer Menschen. Dass man Blumen nicht pflückt, Wildtiere nicht stört und nicht herumschreit, ist eine Selbstverständlichkeit. Beachte aber auch die Interessen der Anwohner und anderer Nutzergruppen und übe Deinen Sport rücksichtsvoll aus.

weizaeckerzitat


Tandemfliegen

Interesse an einem Tandemflug?

 Als Vertragspartner für gewerbliche Tandemflüge stehen dem DGL unsere Vereinsmitglieder 

  • Torsten Fieg,
  • Michael Vögele und
  • Alex Kolberg

 zur Verfügung...

 

 Torsten Fieg 4 Website Teufelsflieger 3 2022 08 01 Tandem Alex

Torsten Fieg  

Kontakt: 
Mobil: 0151 645 14647 - vorzugsweise per WhatsApp -
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 

 

Michael Vögele

Kontakt:

Mobil: 0176 611 74714 
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.   

 

Alex Kolberg

Kontakt: 
Mobil: 0175 425 2238 - vorzugsweise per WhatsApp -
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 

  2022 07 18 AirLeben Logo5  

  

Zur Beachtung:

Nicht-gewerbliche Tandemflüge sind auf der Teufelsmühle auch zugelassen. Hierfür sind jedoch folgende Vorgaben unbedingt zu beachten:

→ Es muss glaubhaft dargelegt werden, dass keinerlei finanzielle Mittel fließen, Passagiere nur Familienmitglieder oder Freunde;
→ Start-/Landegebühren Pilot 10,00 € (DGL-Pilot kostenlos) und Passagier 10,00 € -pro Tag-;
→ Start nur bei Anwesenheit eines DGL-Mitgliedes (gilt generell für Gastflüge);
→ bei erkennbarem Fehlverhalten (insbes. bezügl. Finanzen) erfolgt sofortiges Startvebot und Meldung an Vorstand;
→ in Zweifelsfällen entscheidet ein Vorstandsmitglied.

Wir bitten alle nicht-gewerblichen Tandempiloten um einen absolut fairen Umgang mit diesen Vorgaben. Nur so können wir mit unseren professionellen Tandemanbietern dauerhaft und partnerschaftlich -wie bisher- zusammenarbeiten!
Gewerbliche Interssenten wenden sich bitte vorab an den Vorstand des DGL.